Brandschutzkanäle / Brandschutzverkleidung

Für bestimmte bauliche Einrichtungen werden Brandschutzkanäle/-verkleidungen durch die Baugenehmigung und das Brandschutzkonzept vorgeschrieben. Diese unterteilen sich aufgrund der Art der Beansprachung und dem verfolgten Schutzziel:

  • I-Kanal
  • E-Kanal-Kanal
  • L 90-Verkleidung

Der Kabelkanal I (Installationskanal) schützt Flucht- und Rettungswege vor dem Ausbrechen eines Kabelbrandes. Elektrische Kabel werden in einem Brandschutzkanal verkastet, der einer besonderen Belastung von innen standhält. Feuer, Rauch, Hitze oder giftige Gase können während eines festgelegten Zeitraums nicht nach außen dringen. Das Übergreifen auf andere Räume wird verhindert. Diese sind in vier Feuerwiderstandsklassen erhältlich, zumeist werden jedoch I30 und I90 Kanäle verwendet.

Der Kabelkanal E (Elektroinstallation) gewährleistet während eines Brandes den Funktionserhalt wichtiger elektrischer Anlagen. Dank seiner besonderen Materialbeschaffenheit schützt er vor äußerlichen (externen) Brandeinwirkungen auf den Kabelkanal. Beispiele: Brandmeldeanlagen, Feuerwehraufzüge, Sicherheitsbeleuchtung, Notstromanlagen u. v. m. Am beliebtesten sind E-Kanäle der Feuerwiderstandsklassen E 30, E 90 und L 90.

Das Produktangebot von KCS-Brandschutz umfasst qualitätsgeprüfte Brandschutzkanäle der führenden Hersteller in Fertigbauweise oder individuell hergestellt.

Entrauchungsleitung

Entrauchungsleitung | KCS Brandschutz GmbH

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns Montag – Donnerstag 07:00 bis 16 Uhr, Freitag 07:00 bis 13:30 Uhr.
Selbstverständlich sind wir auch außerhalb unserer Bürozeiten mobil jederzeit gerne für Sie erreichbar!

06106 – 66 66 770

Menü